StugA Aktuell
Nächste StugA-Sitzung: 25.04.2018
(Raum: MZH 1400)
Links
Termine
24.Okt

SK Informatik

08:30–10:30

24.Okt

StugA-Informatik Sitzung

12:10–14:00

MZH 1260

31.Okt

StugA-Informatik Sitzung

12:10–14:00

MZH 1260

07.Nov

PA-Sitzung

08:30–10:00

MZH 3150

07.Nov

StugA-Informatik Sitzung

12:10–14:00

MZH 1260

04.08.2009

Eine neue Website für die Uni

Bei Stud.IP wird zwar schon seit gut einem halben Monat darauf hingewiesen, aber nun sei es an dieser Stelle noch einmal getan, damit es doch nochmal ein paar Leute mehr wahrnehmen: Die Website der Uni (www.uni-bremen.de) soll überarbeitet bzw. komplett neu aufgebaut werden. Spätestens bis Anfang 2011 soll das Projekt vollzogen sein und die Meinungen der Studenten sind dabei auch gefragt. Wer nun also die bisherigen Vorschläge kommentieren und/oder neue einbringen möchte, kann dies, möglichst bis zum 09.09.2009, unter folgender URL tun: http://www.relaunch.uni-bremen.de/

Also alle an die Tasten, damit da nichts entsteht was wir nicht haben wollen!

Kategorien: Sonstiges, Termine | 3 Kommentare

3 Responses to “Eine neue Website für die Uni”

  1. Alan sagt:

    Ich finde, es tut überhaupt nicht Not… es gibt weitaus sinnvollere Aufgaben, die zu erledigen wären

  2. sjauert sagt:

    Vor allem, was das wieder kosten wird!

    Wenn sich schon das SWP seine Überwachungssoftware selbst entwickelt, kann man doch auch nen Webdesgin Kurs anbieten, in dem halt in einem Semester Webseitenvorschläge erzeugt werden, dann ne kurze Abstimmung, und fertig is. Da kann man auch nicht ganz so viel verkehrt, wie beim SWP. (Um die Sicherheit kümmern sich ja eh schon andere.)

  3. Allan Conquest sagt:

    Meiner Meinung nach mal ein super Einfall der Uni. Was haben meine Freunde und ich uns nicht schon über die Uni-Website aufgeregt.. Zahllose Textlinks einfach untereinandergeklatscht und das auf mehreren angeblich thematisch sortierten Seiten .. Ich bin davon überzeugt, dass beim Relaunch ein besseres Konzept entsteht.

    Mal ehrlich: Die Website einer Uni bestimmt mittlerweile den ersten Eindruck der neuen Studierenden! Kein Wunder, dass wir zu wenig Studenten haben..