Sitzungen
In der Vorlesungszeit:
jeden Mittwoch
um 12:10 Uhr
im MZH 1460

Kommt gerne vorbei!
Vorschlag zur Tagesordnung
StugA Aktuell
Links
Termine
08.10.2020

Fragen und Antworten zur neuen Prüfungsordnung

Bei dem Treffen hatte ich versprochen, diese Notizen möglichst bald nach dem Treffen zusammenzufassen, gegenlesen zu lassen und dann hier zu veröffentlichen. Zusammengefasst sollte es sein, bisher sind in diesem Dokument aber leider keine Überarbeitungen von anderen enthalten. Die Informationen sind also alle auf eigene Gefahr und Zweifelsfall falsch. Updates, die sich seit dem Treffen ergeben haben, habe ich noch einmal (rot) hervorgehoben.


Volltext neue Ordnungen

BachelorMasterKomplementärfach

Volltext alte Ordnungen

BachelorMasterKomplementärfach


Was ändert sich?

Im Bachelor: * Mehr Theorie, weniger praktische und angewandte Informatik im Pflichtbereich * Einige Module ändern sich / entfallen / werden ersetzt * Kleinere Änderungen

Im Master: * Vor allem Angleichung an neue Konventionen der Universität

Informatik als Nebenfach: * Anpassung an Modul-Änderungen im Vollfach

Warum ändert es sich?

  • Der allgemeine Teil der Prüfungsordnung entwickelt sich weiter
  • Neue Anforderungen wie z.B. 1,2,3,6,9,12,15 CP-Einteilung
  • Wunsch von einigen der Professor:innen nach mehr mathematisch-theoretischen Kompetenzen
  • Einfachere Anrechenbarkeit an anderen Universitäten und anderen Studiengängen innerhalb der Universität

Wie komme ich in die neue Prüfungsordnung?

  • Bis zum 15. November 2020 auf Antrag an das Prüfungsamt
  • Zum WiSe 2025 automatisch
  • Dazwischen nicht.

Was ist mit der Wirtschaftsinformatik oder Digitale Medien?

  • Die Prüfungsordnungen in diesen Studiengängen konnten noch nicht aktualisiert werden, werden aber so schnell es geht auch aktualisiert
  • Ziemlich sicher innerhalb der nächsten Semester
  • Ggf werden dort aber auch einfach mittelfristig nur die Anrechnungstabellen existieren (bis zu einer Reevaluation der Studiengänge)

In den alten Ordnungen

Was ist mit SWP-1?

  • Gibt es so nicht mehr weiter
  • In der alten Ordnung geplant: Vorlesungsvideos zum Selbstlernen

Wie ist es wenn ich die Arbeit in SWP-2 geschrieben habe, das Miniprojekt noch nicht habe, sich aber jetzt die Module verändern.

  • Eigentlich wurde niemand zur Arbeit zugelassen, ohne dass das Miniprojekt bestanden wurde?
  • Vermutlich hast du dann einen Prüfungsversuch nicht bestanden. Es war bisher meistens aus Kulanz noch Prüfungsleistungen in späteren Jahrgängen angerechnet worden, manchmal auch mit Einschränkungen
  • Die Module verändern sich, wenn du in der Prüfungsordnung bleibst eigentlich erstmal nicht. Du hast ein Anrecht auf Prüfungsversuche in dem angemeldeten Modul.
  • Gegebenenfalls bei Karsten Hölscher nachfragen?

Was ist mit SWP-2?

  • Läuft noch auf absehbare Zeit weiter
  • Vermutlich nicht wie z.B. im letzten Wintersemester aufwändige Szenarien mit externen Aufträgen Karsten Hölscher hat im Forum zu SWP2 noch das hier geschrieben: > Das SWP 2 wird im Wintersemester 2020/21 zum letzten Mal regulär angeboten. Danach gibt es die Veranstaltungen für Wiederholerinnen, die wir als reSWP bezeichnen. Das reSWP wird bis auf Weiteres in jedem Semester angeboten, da es für die Studentinnen nach aktueller Prüfungsordnung ein Pflichtmodul ist. Das “neue SWP” ist kein Ersatz, da es nur 6 CP (statt der nötigen 9 CP) einbringt.

Findet Wissenschaftliches Arbeiten 2 nächstes WiSe statt?

  • Ja, auch übernächstes, weil das ja normalerweise der Verlaufsplan für die aktuell noch in der alten Ordnung studierenden vorgibt
  • Danach entweder eher kleinere Versionen wenn Jahrgänge mit der neuen Ordnung kommen. Es sein, dass das auch danach noch als General Studies oder freie Wahl angeboten wird.

Findet Informatik und Gesellschaft ab nächstes Semester nur in verkleinerter Form statt?

  • Geht erstmal “normal” weiter, wird ja auch jedes Semester angeboten

Mündliche Prüfungen in der alten Prüfungsordnung

Generell: Wann und in welchen “Fächern”, also auch wie viele mündliche Prüfungen muss man ablegen?

  • 3 im Bachelor mit Einschränkungen, maximal 1x in GS/FW, 4CP+, benotet
  • 1 im Master MB/ME, 4CP+, benotet

Gibt es für die Erlassung von mündlichen Prüfungen eine Linie oder solle es die absolute Ausnahme mit triftigem Grund sein?

  • Eher Ausnahme, aber z.B. ohne Attest denkbar

Wie kann ich diese erlassen bekommen?

  • Antrag, eine Prüfung (oder mehrere) weniger als mündliche Prüfung ablegen zu müssen an das Prüfungsamt schicken
  • Sollte sinnvoll begründet sein
  • Vorher gerne sonst einmal mit uns (oder direkt den Studierenden im Prüfungsausschuss) oder dem Studienzentrum absprechen

Was wären gute Beispiele für Antragsgründe?

  • Andere Prüfungsformen mit COVID-19
  • Didaktisch sinnvoll
  • Kein anderes Angebot im Interessengebiet

Ist es ein Antragsgrund, eine Wahl in einem Fach getroffen zu haben, das einem nicht liegt?

  • Eher nicht so eine wirkliche Begründung, es muss ja einen Ersatz geben, wenn stattdessen ein anderes Modul belegt wird?

Kann ich einen Antrag stellen, wenn ich bereits genug Credit Points habe und keine Note verschlechtern will?

  • Das sollte ja eigentlich schon vorher aufgefallen sein?
  • Könnte funktionieren, wenn der Grund, warum entsprechende Module, die zu den CP geführt haben, ausreichend ist.

Kann bei dual Studierenden die Ausbildung (die als General Study angerechnet wird) als mündliche Prüfung anerkannt werden ?

  • Nein, denn die ist ja unbenotet und im falschen Bereich

Wenn ich überlege, in die neue Ordnung zu wechseln

Wie funktioniert die Anrechnung beim Umstieg?

  • Eine Anrechnungstabelle ist ausgearbeitet worden
  • Sofern signifikanter Fortschritt im Studium vorhanden ist, ist ein Wechsel in die neue Ordnung nicht sinnvoll, da Leistungen, die vorher im Pflichtbereich lagen nur noch als Freie Wahl zählen und stattdessen neue Pflichtmodule belegt werden müssten.
    • Betroffen vor allem: SWP-1, SWP-2, Informatik und Gesellschaft, Bachelorprojekt mit jeweils 3 CP weniger
    • Neu zu belegen: Algorithmentheorie, Mathematik 3 (Statistik) mit insgesamt ca. 12 CP
  • Wenn ihr spezifische Fragen habt, stellt sie, wir reichen das dann weiter und veröffentlichen die Antwort

Wie genau werden schon abgeschlossene Module berechnet, die man schon bestanden hat, in der neuen Prüfungsordnung aber nun mehr CP haben? (speziell Theoretische Informatik 1, von 6 CP zu 9 CP)

  • Eine Anrechnung der alten Module ist möglich, es müssen aber neue Lehrveranstaltungen zusätzlich besucht werden

Werden beim Wechsel Kurse wie zB Fachinformatik 2 dann automatisch in der freien Wahl angerechnet oder wie wird mit diesen Kursen umgegangen?

  • In diesem Fall eine Anrechnung als Angewandte Informatik

Es heißt das Bachelorprojekt ist kleiner und weniger Gewichtet. Wenn wir im nächsten Semester (also Wi20/21) dann das Projekt machen wollten, wird dann ein kleineres Bachelorprojekt angeboten? Oder sollen wir weiterhin die großen Angebotenen machen und wir werden dafür weniger CP bekommen?

  • Mischungen in Bachelorprojekten in den nächsten Jahren wahrscheinlich,.
  • Studierende aus der alten Ordnung könnten dann mit umfangreicheren Leistungen eingeplant werden als andere.

Ist nun SWP1 gleichzusetzen mit Datenbankgrundlagen und Modellierung; SWP2 mit SWP? Das heißt wenn ich SWP1 noch nicht habe, dann muss ich DBGuM ablegen?

  • Es ist davon auszugehen, das eine Anrechnung meist so erfolgen dürfte
  • Wenn ein Modul noch nicht bestanden war, muss natürlich dann das neue Äquivalent belegt werden

Können Module der neuen Prüfungsordnung in der alten Prüfungsordnung als Wahl belegt werden? Also kann z.B. Mathe 3 in der alten Prüfungsordnung als freie Wahl, Informatik Wahl oder Aufbau Theoretische Informatik belegt werden?

  • Sollte vermutlich bei nicht zu großen Dopplungen möglich sein.
  • Im Wintersemester wird Algorithmentheorie (in Zukunft teil von Theorie 1) als getrenntes Modul angeboten. Es lässt sich auch für Theoretische Informatik Wahl in der alten Ordnung anrechnen, auch wenn es als Bachelor-Ergänzungs-Modul deklariert wurde.

Analog dazu: Ab wann wird z.B. Mathe 3 angeboten? Es ist ja jetzt erst später geplant, also neue Anfänger würden mehrere Semester Mathe 3 wahrscheinlich nicht belegen wollen.

  • Erst im regulären Rhythmus der neuen Studierenden. Bis dahin: einfach ein anderes 6-CP Statistik-Modul aus Informatik oder Mathematik belegen.

Wie wird mit noch laufenden Prüfungsversuchen umgegangen? Vielleicht gar einem im November begonnenen Übungsbetrieb, einer Independant Study, oder Bachelorarbeit?

  • Die laufende Prüfung kann noch abgeschlossen werden und würde dann als Anrechnung zählen

Müsste man die neuen Veranstaltungen belegen, wenn man in die neuen Prüfungsordnungen wechseln möchte?

  • Sobald es sie gibt und nichts für sie angerechnet wurde ja.
  • Bis dahin ist es möglich, sich “alte Module” in der neuen Ordnung anrechnen lassen. Auch hierfür gibt es eine Tabelle
  • Betrifft auch Studierende, die in den Informatik-Bachelor wechseln und effektiv in höheren Semestern studieren.

Wenn ich bereits Mathe 1 und 2 habe muss ich dann noch Mathe 3 machen ?

  • Mathe 1+2 zählen für Mathe 1+2. Dann fehlt noch ein 6-CP Statistik-Modul

Also muss man für Mathe 3 eine Prüfung ablegen, weil es nicht äquivalentes gibt, womit man es hätte verrechnen können?

  • Ja, wenn es nichts zum Verrechnen gab und es inzwischen auch angeboten wird. Bis dahin wäre es denkbar, dass die Regelung aus der Frage direkt hierdrüber angewendet werden müss.

Was genau sind dann die Regeln zur Anrechnung?

  • Diese müssen noch im Detail festgelegt werden

Wenn man nicht in Regelstudienzeit ist, könnte man aber trotzdem in die neue wechseln, oder?

  • Gerade dann könnte das noch sinnvoll sein! Z.B. wenn man z.B. im WiSe 19/20 angefangen hat, SWP, I&G, Mathe-2 und Bachelorprojekt noch fehlen und man voraussehbar ein ganzes Jahr zurückliegen wird.
Kategorien: StugA